Ringe fahren ­čśÇ

Der Wetterbericht hatte ausnahmsweise mal recht. Heute strahlender Sonnenschein und blauer Himmel den ganzen Tag. Die Temperatur kletterte sogar ├╝ber die 20-Grad-Marke. Jedenfalls war das Wetter heute morgen perfekt f├╝r einen fr├╝hen Start.

Panorama vom Ring of Beara
Panorama vom Ring of Beara

Von Skibbereen aus ging es erstmal eine kleine Runde nach Westen in Richtung der Mizen-Halbinsel, wobei uns das Navi aufgrund meiner mangelnden Kompetenz­čśŐ mal wieder ├╝ber Ministrassen quer durch die Landschaft schickte. Die waren so einsam, dass uns nicht mal jemand entgegen kam ­čśë. An einer Baustelle hatte ich noch ein kurzes Gespr├Ąch mit dem “Ampelmann”, der meinte heute w├Ąre der eine Tag im Jahr an dem die Sonne durchgehend scheint ­čśÄ.

Ring of Kerry bei Waterville
Ring of Kerry bei Waterville

Dann ├╝ber Bantry auf den Ring of Beara. Hier war erstaunlich wenig Verkehr, aber die Landschaft ist sehr abwechslungsreich. Die Stra├če ist teilweise sehr kurvig, aber gut ausgebaut (auch wenn es auf dem Bild gerade nicht so aussieht). Dann ├╝ber Kenmare, wo sich die Touristen h├Ąuften, auf den Ring of Kerry.

Irlands Gr├╝n am Ring of Kerry
Irlands Gr├╝n am Ring of Kerry

Hier war doch schon merklich mehr Verkehr, haupts├Ąchlich in der Gegenrichtung und vor allem kamen uns viele Reisebusse entgegen. Die Stra├če ist relativ schmal, sodass sie nur von einer Richtung von Reisebussen befahren werden darf. Die nehmen auch schnell mal deine halbe Fahrspur gleich mit ein. Trotzdem kamen wir doch recht gut voran und sind jetzt auf einem CP bei Cahirciveen an der Dingle Bay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.