Auf zu den alten Göttern auf dem Olymp

𝄞 ... You know the first time I traveled
Out in the rain and snow -
In the rain and snow
We’re on the road again ... 𝄞

Frei nach “On the Road Again” von Canned Heat


In den letzten Jahren sind wir viel im Nordwesten und Südwesten/Süden Europas unterwegs gewesen. In diesem Jahr wollen wir den Südosten kennenlernen.

Vor dem 24. Februar 2022 war geplant die Balkanhalbinsel umfänglich zu bereisen, d.h. an der Adriaküste bis Griechenland und dann über den östlichen Teil der Balkaninsel (Bulgarien, Rumänien, Ungarn) wieder zurückkommen. Angesichts des Ukraine-Kriegs vermittelt die Rückfahrt über diesen Teils des Balkan doch ein ungutes Gefühl. Daher werden wir erst einmal bis Griechenland fahren, welches auch unser Hauptziel der Reise ist. Welchen Weg wir dann für die Rückfahrt wählen, werden wir von der politischen Lage rund um die Ukraine abhängig machen.

Wir hatten gehofft, die Anreise bis südlich der Alpen mit der Bahn oder Motorradtransportunternehmen bewerkstelligen zu können. Aber leider hat sich hier keine Option ergeben. Konnten wir 2018 die Italien-Tour noch mit dem Autoreisezug der ÖBB bis Wien starten, so gibt es diese Verbindung nicht mehr. Auch andere Anbieter von Autoreisezügen (UEX, u.a.) bieten erst ab Mai Verbindungen bis südlich der Alpen an. Ebenso fangen Motorradtransportunternehmen erst ab Mai an, entsprechende Transporte anzubieten. Daher haben wir unsere Karren wie üblich beladen, uns ein paar dicke Klamotten anzogen und sind dann gen Süden gestartet.

Reisestart 2022
Reisestart 2022

Gegen 10 Uhr ging es heute Morgen los. Alles war gut verpackt, Mopeds waren durch den “familieninternen“ Experten topfit gemacht und selbst das Wetter zeigte sich wohlgesonnen. Allerdings nur bis Soltau, dann sanken die Temperaturen in den einstelligen Bereich. Aber mit der Regenjacke als zusätzliches Windschild spulten wir unsere Kilometer auf der Autobahn ab. Über Hannover, dann Magdeburg ging es bis Weiden in der Oberpfalz, bekannt durch sein Glas- und Porzellangewerbe (Seltmann Porzellan, usw.). Kurz vor Weiden erwischte uns noch ein heftiger Regenschauer. Damit war klar, Mopedfahren hat auch was mit Demut zu tun … man wird irgendwie jedesmal aufs Wesentliche reduziert 😉.

Unsere Bleibe in Weiden (Oberpfalz)
Unsere Bleibe in Weiden (Oberpfalz)

In Weiden eine nette Bleibe in der Altstadt (Hotel Stadtkrug) gefunden und beim “Bräuwirt“ ein paar Gassen weiter die heute beim Frieren verbrauchten Kalorien und Flüssigkeiten wieder aufgefüllt 😋.

6 Kommentare zu “Auf zu den alten Göttern auf dem Olymp

  1. > Out in the rain and snow
    Ich wünsche Euch, dass Euch wenigstens der Schnee erspart bleibt auf Eurem Weg der Sonne entgegen.

    1. Danke und heute war es, zumindest gefühlt, schon ein wenig wärmer, … aber vielleicht haben wir uns auch nur an die Temperaturen gewöhnt 😉😂

  2. Schön von Euch zu lesen-ihr seid wieder auf Tour 👍😊. Das ich hier auf der Terasse bei 20 Grad in der Sonne sitze und tippe, schreibe ich lieber nicht….ups, doch passiert. Aber ihr habt ja ein warmes Ziel vor Euch. So wünsche ich Euch entspanntes Touren und tolle Eindrücke. Gruß Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.