Auf geht’s zum Pässe-Marathon

Für heute und morgen ist die Anfahrt zu den ersten Pässen in der Slowakei geplant. Wir haben uns entschlossen die Pässe im Uhrzeigersinn abzufahren, sprich über die Slowakei nach Österreich, dann Slowenien, weiter durch Italien und durch die Schweiz. Es folgt ein “Sprung” nach Frankreich, in die Auvergne um anschließend im Schwarzwald ein paar Pässe zu finden. Zum Ende geht es noch nach Luxemburg (auch die haben Pässe) und den Abschluss bildet der Harz.

Wir werden unser kleines Reisetagebuch diesmal etwas knapper halten, da diesmal Burgen, Schlösser, historische Orte und Naturwunder nicht im Fokus liegen. Dafür sind wir mal gespannt was Europa so an Pässen zu bieten hat.

Heute gestaltete sich der Tag eher schlicht, da wir flott bis an die Grenze zu Tschechien gebraust sind. Wir sind ca. 3 km vor der Grenze im Ferienpark Seifen mitten im Erzgebirge. Allerdings hatte das Erzgebirge einige Überraschungen parat.

Baustelle in Seiffen
Baustelle in Seiffen

Zuerst zogen sich viele dunkle Wolken zusammen und ca. 10 km vor unserem Zielort wurde aus leichtem Nieselregen kräftiger Sommerregen. Im Ort Seiffen, ca. 2 km vor unserem Campingplatz war die Ortsdurchfahrt gesperrt 😡. Die ausgeschilderte Umleitung ergab ein Umweg von mehr als 20 km. Und während wir noch überlegten, liefen uns zwei Freude, Sylvia & Andreas, aus unserer Motorradgruppe MOIN über den Weg. Zufälle gibt es 😲. An der Baustelle tat sich auch was. Zwei Bauarbeiter wuselten noch rum und fragten, wo es den hingegen soll. Kurz erklärt und schon schoben sie dem Zaum beiseite und wir konnten durch die Baustelle auf die andere Seite holpern.

Unterstellplatz der Bikes
Unterstellplatz der Bikes

Am Camping angekommen schüttete es immer noch und wir tropften munter vor uns hin. Der Gedanke jetzt ein Zelt aufzubauen erheiterte uns nicht so recht. Da traf es sich natürlich gut, das es direkt neben dem Camping ein Hotel gab (was zum Camping gehört oder umgekehrt). Kurz überlegt, zwei Zimmer gebucht 🙂.

Als Unterstellmöglichkeit für die Mopeds bot uns der Wirt einen Tagungsraum an. Er meinte, da stehen auch schon mal Crosser drin 😄. Zu guter Letzt brutzelte er uns noch was in der Küche, da das Restaurant heute geschlossen hat. Bei einem gepflegten Ankerbier ließen wir uns das Essen schmecken.

Manchmal liegen nervige Situationen und tolle Erlebnisse dicht bei einander 😊.

Abendstimmung am Hotel Ahornberg
Abendstimmung am Hotel Ahornberg

3 Kommentare zu “Auf geht’s zum Pässe-Marathon

  1. Moin,
    das hört sich ja schon spannend an, läuft nicht immer alles so, wie man es sich denkt. War ja für Euch dann aber doch ein netter Ausklang. Wünsche Euch also weiter schöne Kilometer und spannende Tage.
    Viele Grüße Stephan

    1. Hallo Stephan,
      Die waren im Spam gelandet, beim nächsten Mal sollte es klappen😉.
      Sonnige Grüße

  2. Hallo zusammen! Den Abschluss Eurer Tour bildet der Harz , oh wie schön. Dann werden wir schonmal Trampelpfade vorbereiten! Voller Vorfreude auf mehr Berichte ist Élisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.