Bank Holiday

Beim Aufstellen des Zeltes letzte Nacht haben wir leider die Lampe in der Qualität eines Flutlichtscheinwerfers übersehen. Mit Hilfe unseres Tarps, welches wir über das Innenzelt legten, lies es sich aber halbwegs schlafen.
Unser erstes Ziel heute war Newgrange, eine westlich von Dublin gelegene rund 5000 Jahre alte Grabkammer. Besonderheit ist eine Öffnung durch die am 21. Dezember die Sonne in die Grabkammer scheint. So jedenfalls der Plan ?.

Die Strecke dorthin über kleine Straßen war schön, halt typische irische grüne Hügel und nett zu fahren. Als wir am Visitorcentrum ankamen waren wir doch überrascht. Das Centrum hatte ähnliche Ausmaße wie bei Stonehenge und zur Grabanlage gab es einen Shuttleservice. Reichlich Menschen tummelten sich natürlich auch hier und wir hätten drei Stunden warten müssen für einen Shuttle.

Also Planänderung. Morgen in der Frühe gleich vor der Tür stehen. Hat ja bei Stonehenge auch geklappt. In der Nähe sollte auch ein CP sein. Den zu finden war schon eine Herausforderung, aber dann entpuppte er sich als eine Art “Glamping”-Platz, nur mit Reservierung geht hier was.

CP am Loughcrew Megalithic Centre
CP am Loughcrew Megalithic Centre

Ein freundlicher Ire empfahl uns einen Platz am Ort Slane. Der CP sah gut aus, war aber ausgebucht. Das Stichwort war Bank Holiday, also verlängertes Wochenende für die Iren. Die Chefin vom CP hat uns noch den CP “Loughcrew Megalithic Center” empfohlen.

Der CP ist bei Oldcastle, damit rund 50 km weiter im Landesinneren. Er liegt landschaftlich recht nett, hat aber für die ca. 60-70 Camper nur eine Herrentoilette/Dusche  und ein Waschbecken. Bei den Damen ist es ein Klo mehr. Irgendwie grenzwertig ?.

Morgen versuchen wir es weiter im Süden. Weg aus dem Einflussgebiet von Dublin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.