Eden Project

Heute morgen hat uns zur Abwechslung mal nicht die Sonne, sondern das gleichmäßige Prasseln von Regen geweckt.

Eden Project – Kuppeln mit Klimazonen
Eden Project – Subtropische Zone

Nach dem Frühstück sind wir dann zum Eden-Projekt in Nähe von Bodelva (ca. 10 km vom CP entfernt) gefahren. Wir wollten zeitig da sein, da die Sehenswürdigkeit von mehr als einer Mio. Menschen jährlich besucht wird.
Das “Eden Project” ist ein eindrucksvoller botanischer Garten. Die Idee dazu wurde 1995 entwickelt, bis zur Eröffnung dauerte es aber noch sechs Jahre.
Im Kern besteht die Anlage aus zwei riesigen Gewächshäuser, die aus jeweils vier miteinander verschnittenen geodätischen Kuppeln bestehen. Sie sind zurzeit die größten Gewächshäuser der Welt.

Eden Project – Schicke Blume

Es ist schon eindrucksvoll was hier zusammengestellt wurde. Leider war das Wetter sehr regnerisch, so dass wir uns die Außenanlagen nicht weiter angesehen haben. Aber die beiden Kuppeln und eine Sondershow über unser Sonnensystem reichten auch so schon.

Eden Project – Mediterrane Zone

Nach gut vier Stunden sind wir dann raus. Der Kopf war einfach voll. Uns hat es sehr gut gefallen und wer mal hier in der Gegend ist sollte ruhig die Chance nutzen. Für mehr Infos sei die Seite www.edenproject.com empfohlen.

Der Regen hatte natürlich noch nicht aufgehört. Aber erst einmal zum nächsten Supermarkt um den täglichen Einkauf zu erledigen. Allerdings war die Fahrt ein wenig von Blindflug gekennzeichnet: fieser Nieselregen, Nebel (oder waren es Wolken) mit Sicht nahe Null (gut dass das Navi die Kurven anzeigte) und das Visier beschlägt so langsam (da ist wohl das Pinlock auch überfordert). Aber es ging alles gut ?.

Am CP angekommen hat der Regen doch seinen Tribut gefordert. Die eine Zeltseite war durchgefeuchtet und ein paar Klamotten sind nass geworden ?.
Morgen wollen wir noch hier bleiben und eine Tagestour unternehmen. Wetter soll weitgehend trocken bleiben ?

Nußknacker - warum einfach wenn es auch kompliziert geht
Nussknacker – warum einfach wenn es auch kompliziert geht

2 Kommentare zu “Eden Project

  1. Unglaublich wo Ihr Euch so rumtreibt. Das sieht wirklich interessant aus. Imposante Größe. Da gibt es doch bestimmt auch die Möglichkeit sein Zelt aufzubauen. Dann ist es morgens auch mal wieder trocken beim Aufstehen – auch wenn es regnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.