Ein Hauch von Abenteuer 😉

San Gemiliano Turm ggĂŒ. dem CP in Arbatax

Gestern blieben die Mopeds stehen, naja fast alle. Mit einer sind wir noch Einkaufen gefahren. Wie eigentlich immer, bestand das Einkaufsteam aus RĂŒdiger und mir. Und nach drei SupermĂ€rkten hatten wir endlich auch alles beisammen. Doch das war erst am Nachmittag.

Den Tag ĂŒber haben wir die Gegend zu Fuß !!! erkundet. Wir sind zu dem Turm gegangen, den wir vom Zelt aus sehen konnten und dann quasi hinter uns in den Ort, zum Hafen, gegangen.

Dort wurden grade viele StĂ€nde und Attraktionen fĂŒr das am Wochenende stattfindende Fest aufgebaut. Eigentlich wollten wir zu dem roten Felsen, der auch echt sehenswert ist.

Red Rocks von Arbatax
Red Rocks von Arbatax
Geologische Formation am Red Rocks von Arbatax
Geologische Formation am Red Rocks von Arbatax

Die Gesteinsschichtung dort ist echt klasse zu sehen. Aber so  gab auch auf dem Hin- und RĂŒckweg einiges zu sehen und ein Eis war auch noch drin. Nach einem leckeren selbst gekochten Essen mit viel GemĂŒse (so was von gesund) hatten wir dann eine eher unruhige Nacht.

Viel Party ĂŒberall und dann auch noch das CP-Finale, in dem Kloppo mit seinem FC Liverpool den CP-Pokal gewinnt. Noch nachts um 3 tönten die Beats und Fans ĂŒber die Bucht.

Der Plan war, heute Morgen in der Bar zu frĂŒhstĂŒcken, bevor wir losfahren, war nicht so gut. Alle anderen hatten den auch 🙀und das dauerte uns einfach zu lange. Also los ohne richtiges FrĂŒhstĂŒck, nur etwas Obst, aber das hĂ€lt ja nicht so lange vor. Im Ort gab es dann glĂŒcklicherweise viele CafĂ©s und so war unser Start gerettet.

Über die Berge nach Westen, mit Kohorten von anderen Motorradfahrern, die meisten voll auf Adrenalien. Da die meisten ihre Hotels und Wohnmobile an der OstkĂŒste haben, waren wir da irgendwann raus 😅😅.

Nuraghe Su Nuraxi - prÀhistorische Turmbauten
Nuraghe Su Nuraxi – prĂ€historische Turmbauten

Zwischenziel war Nuraghe Su Nuraxi bei Barumini. Nuraghe sind prĂ€historische Turmbauten und die am Besten erhaltene Siedlung aus der Bronzezeit ist die Nuraghe Su Nuraxi (mehr dazu hier). Es hat uns schon erstaunt, dass es in dieser Zeit 2200 bis 1600 v.Chr. derart befestigte Siedlungen gab. Wir haben eine FĂŒhrung gemacht, sehr interessant, das hat sich gelohnt.

Im Innern eines Turms der Su Nuraxi
Im Innern eines Turms der Su Nuraxi

Im CafĂ© vor Ort gab es noch ein Panini und dann weiter Richtung WestkĂŒste.

Die CP‘s sind dort wirklich sehr rar gesĂ€t und der von uns zwangsweise, mangels Alternative , ausgewĂ€hlt Platz, wurde schon in den Kommentaren als schwierig in der Anfahrt beschrieben.

Ich war mal ganz gespannt, wann den der Asphalt enden wĂŒrde. Es begann mit Sand, gar nicht so mein Ding, waren aber auch nur etwa 50 m. Dann 500 m weiter, war tatsĂ€chlich Schluss mit der Straße.

Furt am Rio Piscinas, nahe Portu Maga
Furt am Rio Piscinas, nahe Portu Maga

Der Ausschilderung zum CP folgend ging es weiter ĂŒber Feldwege. Leider nicht immer sehr eben, sondern teilweise mit einigen Spurrillen und Steinen abgewertet. Dann stoppte uns ein kleiner Bach, doch auch den könnten wir noch ĂŒberwinden. Der Weg wurde immer schlechter und mit Rutschern, Umfallern und Holperstrecken ging es zur zweiten Furt, die dann uns und auch viele andere stoppte. Alle Motorradfahrer und auch etliche Autos kehrten hier um. Also den ganzen Sch…weg wieder zurĂŒck đŸ€ȘđŸ€Ș.

45 km weiter nördlich haben wir jetzt eine Unterkunft gefunden. CP und Restaurant sind ok, Flamingos gibt es auch und morgen fahren wir weiter nach Norden.

Ehemals eine der grĂ¶ĂŸten Mineralminen Italiens, vornehmlich Blei
Ehemals eine der grĂ¶ĂŸten Mineralminen Italiens, vornehmlich Blei

Trotz der fantastischen Straßen, der netten Leute und der schönen Landschaft nimmt uns Sardinien nicht so richtig mit. Es ist schön, aber wir sind nicht wirklich begeistert. Also machen wir uns auf nach Korsika…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.