Eine letzte Rundtour in der Toscana

Pause an der Burg in Poppi

Heute sind wir mal kurz nach Poppi gefahren, zur Burg, um dort einen Kaffee zu trinken. Das hätte eigentlich ganz schnell gehen können, 24 km sind ja nicht wirklich weit, aber Thorsten hatte natürlich wieder jede Menge phantastische Umwege eingeplant.

Blick von der Burg in Poppi
Kurze Pause unterwegs

Ein kleiner Pass nach dem anderen. Und so reihte sich Kurve an Kurve durch die tolle toskanische Landschaft. Das Wetter war optimal, nicht zu heiß und auch nicht windig.

Landschaft am Passo dei Mandrioli

Immer wieder gab er gab es neue Ausblicke. Hermann wusste garnicht was er zuerst photographieren sollte 😉.

In der Nähe von Bagno di Romagna

Nach etwa 200 km und gefühlten 5000 Kurven sind wir dann wieder in Rufina eingetroffen. Es war eine richtig tolle Rundfahrt 😃.

Vielen Dank an Thorsten dafür und fürs Vorfahren.

Heute bleibt die eigene Küche kalt und wir gehen alle zusammen ins Ristorante Pizzeria Acone in Acone, ca. 3 km zu Fuß bergauf (Gott sei dank geht es nach dem Essen bergab 😅).

Morgen ist Ruhetag angesagt. Alles einpacken und sortieren. Am Sonntag geht es dann für uns und einige andere los in Richtung Norden.

… und das Essen war sehr lecker 😋😋😋😋😋😋😋.

Leckeres Abendessen im Restaurant Acone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.