Goodbye South Island


Zur gewohnten Zeit haben wir heute Morgen unseren CP in Kaikoura verlassen. Es ging  auf dem Highway  1  Richtung  Blenheim, einem berühmten neuseeländischen Weinanbaugebiet. 🍇🍷 Das Wetter ist heute etwas durchwachsen. 🙁🌬

Weinanbaugebiet Blenheim
Weinanbaugebiet Blenheim


Auf der Strecke waren diesmal ungewöhnlich viele Baustellen (die Neuseeländer  sind echt große „Bob der Baumeister“ ), so dass wir befürchteten , unsere Fähre nicht rechtzeitig zu erreichen.

 Aber alles kein Problem. Wir konnten sogar in Ruhe noch in Blenheim einkaufen. Wir sind rechtzeitig  in Picton am Fährbahnhof eingetroffen und die Warterei begann mal wieder. Nachdem die Womos  auf der „Interislander“ Fähre sicher verstaut waren, begaben wir uns ersteinmal ins Bistro, um uns einen Snack einzuverleiben.  Danach ging es auf das Deck, um frische Luft zu schnappen.


Nach dreieinhalb Stunden erreichten wir Wellington und fuhren schnurstracks zu unserem CP in Lower Hutt. Dort wurden wir von diversen Enten auf unseren Plätzen begrüßt.🦆🦆🦆
Leider fängt es jetzt an zu regnen, und wir müssen unser Essen im Womo einnehmen. 😭🌧

Abschließend sei zur Südinsel gesagt: absolut traumhaft, auch wenn uns leider eine Tour zum Milford Sound versagt blieb 😢😢😢😢! Abel Tasman, Mount Cook , Wanaka, Queenstown, Dunedin, Christchurch, Kaikoura und und und, alles spitze! Nicht zu vergessen sind die freundlichen Menschen hier!!! Sogar das Wetter hat unsere Erwartungen übertroffen!

2 Kommentare zu “Goodbye South Island

  1. Nun noch 2 Wochen auf der Nordinsel – andere haben insgesamt nur 2 Wochen irgendwo – ihr habt das gut.

    Und hier und da mal ein Wölkchen beugt dem Sonnenbrand vor – Wetter wird überbewertet.

  2. Wahnsinn, dass ihr nun schon seit 4 Wochen unterwegs seid… Die Zeit verging wie im Flug… Genießt die restlichen 2 Wochen noch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.