Klostertour

Der Blog kommt heute später oder erst morgen früh ?. Wir sitzen im Pub und lauschen der Musik bei dem einen oder anderen Smithwick‘s ??.

Nun aber ?

Jerpoint Abbey

Nach einem gemütlichen Frühstück im Sonnenschein sollte es heute nur ein ganz kurzer Ausflug sein. Ein paar Kilometer zur Jerpoint Abbey, mal wieder etwas Kultur ?. Nach 15 Minuten waren wir da und mit unseren Heritage-Ausweisen brauchten wir auch keinen Eintritt zahlen ?.

Schöne Ruine eines der bedeutendsten Zisterzienserklosters aus dem 12. Jahrhundert in Irland. Eindrucksvoll ist der Kreuzgang ist mit vielen gemeißelten Figuren geschmückt. Einige wirken recht humorvoll und beziehen sich nicht immer auf das klösterliche Leben. Der Legende nach sollen Kreuzritter die sterblichen Überreste von Nikolaus von Myra, genau dem Nikolaus, der am 6. Dezember die Schuhe füllt, nach Jerpoint gebracht haben. Hier gibt es noch weitere schöne Informationen zu dem Kloster.

Auf dem Rückweg beschlossen wir noch einen Abstecher zu Kell‘s Priory einzulegen. Auch eine Klosterruine aus der gleichen Zeit, aber der Augustiner ?.

Ruinen der Kells Priory

War Jerpoint Abbey eher kompakt gebaut, erstreckt sich Kell‘s Priory über ein großes, von einer Mauer mit 7 Türmen umgebenes Areal. Zu Fuß, über eine Schafweide (offizieller Zugang) näherten wir uns dieser riesigen Anlage. Leider gab es keine Dokumentation und obwohl sehr viele Mauern noch erhalten waren, war es schwierig zu erkennen was für Gebäude das wohl gewesen sein könnten. 

Schnell noch etwas eingekauft und ab zum CP, denn jetzt hieß es fein machen, wir wollten in die Stadt. Der Fußmarsch dauert knapp eine halbe Stunde. Da wir im letzten Jahr den Ort schon ausgiebig erkundet hatten, war das Ziel eindeutig. In Lanigans Bar gibt es, wie wir ja wussten, Musik, Essen und Bier. Sozusagen alles wonach uns grade war. Essen war ok, das Bier schön frisch und als der 6-Uhr-Sänger abgezogen war und die zweite Gruppe des Abends zu spielen anfing,wurde es richtig voll und gut. Erstaunlich eigentlich für einen Montagabend.

Duo in Lanigans Pub

Die Musiker waren gut, aber das Highlight war der Tänzer. Er heizte die Stimmung mächtig an und als dann auch noch ein Mädchen aus dem Publikum etwas vortanzte, klatschen alle mit. 

Nach der netten Stimmung im Pub ging es noch auf den etwas länglichen Fußmarsch zurück zum CP, jetzt mit Regenschirmen, und dann ab in die Schlafsäcke ?.

Irish Dance in Lanigans Pub

3 Kommentare zu “Klostertour

  1. Hallo – aufwachen. Es ist jetzt ‘morgen früh’ und ich hab nichts zu lesen 😉

    Oder hatte es das ein oder andere Smithwick’s zu viel ;-))

    1. Hallo – wir haben Urlaub und außerdem sind wir eine Stunde zurück in der aktuellen Zeit ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.