Königsalbatrosse


Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Königsalbatrosse. Aber vorher wollten wir noch das Larnach Castles  besuchen. Da es das einzige Schloss Neuseelands ist, war das natürlich ein Pflichtprogramm. Gegen 9:30 rumpelten wir mit unseren Womos bei durchwachsenem, aber trockenem Wetter vom CP in Richtung Castle. Wir fuhren erst einmal durch Dunedin und dann auf einer kleineren, sehr kurvenreichen Straße zum Castle, dabei konnten wir noch einen tollen Blick auf Dunedin zurück werfen.

Blick auf Dunedin
Blick auf Dunedin


Am  Castel angekommen, das Eintrittsgeld für Schloss und Gartenbesichtigung entrichtet, es betrug humane 32 Dollar pro Person. Der Parkplatz war noch recht leer, die Womos waren schnell geparkt und wir gingen bei Nebel zum Schloss. Erst einmal ging es durch den Garten und wir konnten viele Blumen und Pflanzen sehen, welche bei uns nicht vorkommen.

Danach ging es ins Schloss. Das Castel wurde ab 1871 in dreijähriger Bauzeit von William Larnach, einem Bankier, Geschäftsmann und Politiker mit dem Architekten aus Neuseeland Robert Lawson erbaut. Im Jahre 1874 bezog die Familie von William Larnach das Castel. Larnach ließ zum 21. Geburtstag seiner Tochter Kate im Jahr 1884 das Schloss um einen 280 Quadratmeter großen Ballsaal erweitern, heute wird der Saal als Restaurant / Café genutzt.

Larnach Castle im Nebel
Larnach Castle im Nebel

W. Larnach versuchte sich als Bankier, Geschäftsmann und Politiker. Anfangs lief es wohl ganz ordentlich, aber alle Aktivitäten endeten in der Insolvenz. Am 12. Oktober 1898 nahm er sich das Leben. Das Castle wechselte diverse Male den Besitzer, ehe es von der Familie Barker in einem desolaten Zustand im Jahr 1967 erworben wurde. Mit viel Sinn fürs Detail wurde das Castle renoviert und dient heute nun dem Tourismus.

Mittlerweile fuhr ein Bus nach dem anderen vor und spuckte eine Reisegruppe nach der anderen aus, wir sahen zu, dass wir Land gewannen und fuhren weiter zu unserem heutigen Ziel, dem Royal Albatross Centre auf Pukekura. Nachdem wir Tickets für eine 60 minütige Führung gekauft hatten, stärkten wir uns erst einmal mit Cappuccinos und einigen Snacks. Um 14 Uhr war es dann soweit, unser Führer erklärte uns, dass er uns 4 Albatrosse auf ihren Nestern zeigen kann, ob wir einen Albatross im Flug zu sehen bekommen sei eher unwahrscheinlich?.

Königsalbatross im Nest
Königsalbatross im Nest

Nach einem Film ging es dann nach draußen auf eine Aussichtsplattform, allerdings komplett von Glasfenstern umschlossen. Und da saßen die 4 auf ihren Eiern \ Jungtieren. Die ausgewachsenen Königsalbatrosse haben eine Flügelspannweite von ca 3 m! 

Königsalbatross mit Jungtier
Königsalbatross mit Jungtier

Im September kommen die Vögel in die Kolonie um sich zu paaren , dann legen sie ein Ei ?, dieses passiert im Zeitraum September bis Dezember, dann beginnt die ca 11 wöchige Brutzeit. Ende Januar / Anfang Februar schlüpfen dann die Jungtiere, das dauert bis zu 3 Tagen. Die Aufzucht dauert dann wieder bis zum September, die Küken sind nun flügge und die Alttiere trennen sich und fliegen getrennte Wege, bis sie sich ein Jahr später wieder hier treffen um sich wieder zu paaren. Ein Königsalbatross kann bis zu 60 Jahre alt werden. Zum Ende der Besichtigung kamen sie dann doch noch und boten uns eine einmalige Flugschau (siehe Titelbild).

Unter dem nachstehenden Link sind die Tiere über eine Webcam zu sehen: https://www.doc.govt.nz/nature/native-animals/birds/birds-a-z/albatrosses/royal-albatross-toroa/royal-cam/

Nachdem wir den Albatrossen fasziniert beim Flug zugesehen haben, brachen wir wieder in Richtung Dunedin auf um die steilste Straße der Welt zu bestaunen. Das Gefälle beträgt 35%, wir haben das nicht mit den Womos ausprobiert?.Der Straßenbelag besteht aus Betonplatten, Asphalt würde wohl verlaufen.?

Baldwin Street in Dunedin
Baldwin Street in Dunedin


Nun ging es zum geplanten CP….alles voll, also wieder auf den Highway 1 in Richtung Norden ca 40 km weiter, da klappte es dann auf einem relativ alten Platz.
Morgen geht es weiter in Richtung Norden an der Küste entlang.

Ein Kommentar zu “Königsalbatrosse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.