Letztes Mal tanken in Irland

Heidelandschaft bei Cloghan

Noch einmal das Frühstück im Hotel genossen und dann ab in Richtung Dublin. Wir hielten uns leicht südwärts und kamen über Loughrea zum See Lough Derg.

Dort kreuzten wir wieder einmal Irland größten Fluss, den Shannon.

Unser nächstes Ziel war der Ort Kilbeggan. Neben den üblichen Wiesen und Weiden ist die Landschaft durch Heide, Moor und großflächigen Torfabbau geprägt. Irgendwo auf dieser Strecke war unser letzter Tankstopp auf der grünen Insel.

Die Besichtigung der gleichnamigen Whiskey-Destillerie in Kilbeggan war nett gemacht. Es ist die älteste lizensierte Destillerie in Irland (1757).

Kilbeggan Distillery
Kilbeggan Distillery

Gezeigt wurden überwiegend alte Maschinen und Gerätschaften von vor rund 100 Jahren und wie damit Whiskey gemacht wurde. Als “Motor” gab es ein mächtiges Wasserrad, welches noch funktionierte und über Wellen und Zahnräder zu Demozwecken einzelne Maschinen antrieb.

War schon interessant zu sehen wie erst Bier in den Gärbottichen hergestellt wurde und über mehrfache Destillation Alkohol von 69% erzeugt wurde. Irischer Whiskey wird dreimal destilliert, so unsere Führerin, was ihn besonders weich macht. Der Rest ist dann das Reifen in Eichenfässern.


Das übliche Tasting mussten wir uns leider verkneifen, aber Probefläschchen gab es für die “Driver”.


Danach ging weiter nach Dublin. Die Orte verloren aber zusehend ihren Charme und wurden immer mehr zu Vororten einer großen Stadt. Mal schauen ob es morgen mit der Fähre klappt. 5 Uhr aufstehen ist angesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.