Mal wieder gestrandet ?

Die Werkstatt wollte sich heute morgen gegen 9 Uhr melden. Hat nicht geklappt, allerdings stellte sich heraus das Piotr, unser Ansprechpartner, einen Zahlendreher in Birgitts Handynummer hatte. Wir sind dann doch noch dank E-Mail zusammengekommen. Wir sind gegen Mittag in die Werkstatt um mit Piotr den weiteren Ablauf zu besprechen. Die Diagnose zeigte, dass der Regler und auch die Lichtmaschine defekt sind ?. Der Regler komplett und die LiMa würde noch es wohl noch eine Weile schaffen. Beide Teile auswechseln würde mindestens eine Woche dauern, da die LiMa aus Deutschland geliefert werden müsste. Den Regler könnten sie bis Montag ersetzen. Also haben wir für den Regler entschieden um hoffentlich Montag weiter zukommen. Gleich mal mit unserer Werkstatt in Hamburg telefoniert um sie auf den LiMa-Wechsel vorzubereiten ?.

Live-Clip vom Folklore-Festival

Nun galt es noch eine Unterkunft zu organisieren. Unser nettes Hotel Esperanto ist leider ausgebucht. Da wir gern im Centrum bleiben wollten, blieb nur das ibis-Hotel übrig. Wir wollten in der Nähe des Festivals bleiben ?. Aus dem 11. Stock bot sich ein schöner Blick auf die Stadt (siehe Titelbild), insbesondere als ein heftiger Sommer-Regen über die Stadt zog. Mal nicht die Regenklamotten anziehen sondern anderen bei Laufen zusehen ?.

Im Hotel angekommen, waren wir doch etwas frustriert über den Defekt und dass die Reparatur wieder übers Wochenende geht. Bei einem schmackhaften Cappuccino in einem Café „um die Ecke“ lichtete sich die Stimmung. In einem Buchladen im Einkaufscenter „um die Ecke“ besorgten wir uns noch eine Polen-Karte (wie hatten nur den Nordteil mitgenommen ?). Welche weitere Entwicklung sich nun ergiebig, wir wollten vorbereitet sein ?.

Skulptur am Straßenrand

Zum Abend bummelten wir wieder zu dem Folklore-Festival und ließen uns unterhalten. Von einer Gruppe mit historischen Instrumenten, einem Trio mit Techno-Elementen bis hin zu einer Bläser-Gruppe, bei der einem der Ohrenschmalz gefror, war alles vertreten. Aber bei einem Bier und gutem Essen hörte es sich gut an ?. In der Abendsonne bummelten wir zum Hotel zurück und gönnten uns an der Hotelbar noch einen Absacker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.