Nordkap


Heute wollten wir von unserem CP das „Nordkap“ Neuseelands besuchen. Als Nordkap wird hier, nicht ganz korrekt, das bekannte Cape Reinga bezeichnet. Das nördlichste Kap liegt ca. 34 km östlich. Das kennen wir doch irgendwie von unserem Nordkap.😉
Der Unterschied zu „unserem Nordkap“ besteht nur darin, dass man sich beim Fahren in Richtung Norden dem Äquator nähert, für einen Mitteleuropäer eher ungewöhnlich😊.
So fuhren wir gut gelaunt nach unserem Frühstück in Richtung Highway 10, der uns dann bis zum Highway 1 brachte. Dieser endet dann am Cape Reinga. Für die ca. 130 km brauchten wir knapp 2 Stunden. Die Straße verlief teilweise recht kurvig und hügelig durch immer wieder wechselnden Vegetation.

Die Orte in Richtung Norden wurden immer kleiner und weniger. Teilweise boten sich tolle Aussichten. Als wir uns dem Cape näherten, sahen wir zur linken Seite die Tasman Sea, zur rechten den Pazifik, wobei die Tasman Sea ein Teil des Pazifiks darstellt.😉 Abel Tasman war übrigens ein niederländischer Seefahrer, er erreichte als erster Europäer Neuseeland am 13. Dezember 1642.
Beim Parken der Womos wurden wir dann freundlich aber bestimmt von einer Parkplatzeinweiserin wieder ein kurzes Stück zurück auf den Parkplatz für Wohnmobile geschickt. Für die Mythologie der Maori hat das Cape eine besondere Bedeutung. Die Seelen der Verstorbenen machen sich von hier aus auf ihren letzten Weg nach Hawaiki, dem Ort ihrer Ahnen. Aus diesem Grund wird gebeten, auf die Gebräuche der Maori Rücksicht zu nehmen und hier nichts zu essen und zu trinken.

Dann sind wir zu Fuß die ca 1000 m zum Cape gegangen. Es boten sich grandiose Ausblicke auf die beiden Ozeanteile. Toll anzusehen war das direkte aufeinander „prallen“ der Wellen.


Dann bekamen wir noch eine kostenlose Flugshow von diversen Kleinflugzeugen präsentiert, die kreisten plötzlich um uns herum. 😀 Heute war tatsächlich alles kostenlos!😊

Kostenlose Flugshow
Kostenlose Flugshow


Von hier aus ging es noch zum Leuchtturm, welcher noch von allen Seiten fotografiert wurde.

Leuchtturm am Cape Reinga
Leuchtturm am Cape Reinga


Nun ging es von unserem nördlichsten Punkt der Reise wieder südwärts, ca 10 km, hier bogen wir rechts auf eine unbefestigte Straße ab und fuhren ca 3 km zu einer großen Sanddüne. Hier liefen wir noch etwas herum und sahen dem regen treiben beim Sandboarden zu.


Von hier aus ging es dann Richtung CP, wir waren festen Willens, unterwegs noch einen Kaffe zu trinken, mangels Angebot kamen wir dann wieder nach ca 2 Stunden Fahrt am CP an und tranken den Kaffee am Wohnmobil.
Dabei planten wir noch grob die letzten 4 Tage😢 unseres Aufenthaltes und schauen nun mal an, was der weitere Abend uns so bringen wird.😀

Wir beschlossen heute einmal die Barbecue Zone des CP zu benutzen. Nachdem Hermann den Gasgrill nach einigem guten Zureden in Gang gebracht hat, haben wir unser Fleisch darauf gelegt. Es gab Hähnchenbrust und Rinderfilet an Tomate Mozzarella Salat, dazu Bier und Wein.😋 Das war echt lecker und einmal etwas anderes.

Grillabend
Grillabend

Ein Kommentar zu “Nordkap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.