Spuren der Verwüstung ?

Gemütlicher Abend am Zelt

Der CP hier gefällt uns ausgesprochen gut und so beschlossen wir noch gestern Abend, den Aufenthalt hier um einen Tag zu verlängern. So gingen wir dann heute morgen auf der Suche nach einem Frühstück zu Fuß in den Ort Salies-de-Bearn.

Es verwunderte uns aber sehr, das offensichtlich die reichlich vorhandenen Cafés alle umgebaut wurden und daher geschlossen waren. Irgendwann entdeckten wir dann in einem Schaufenster ein Foto, dass die Straße, in der wir standen, zeigte. Allerdings stand sie auf dem Bild ca. 1,3 m unter Wasser. Es stellte sich heraus, das der Ort am 13./14. Juni (also vor 6 Wochen) zu 2/3 total überschwemmt war und natürlich waren die notwendigen Renovierungsarbeiten noch nicht abgeschlossen.

Drohnenaufnahme der Überschwemmung vom 13 Juni 2018

Wenn man das Flüsschen Le Saleys heute sieht kann man es kaum glauben, dass das Wasser so hoch stand. Das eingefügte Video zeigt das ganze Ausmaß der Überschwemmung.

Natürlich gab es dann doch noch einen Kaffee und ein Croissant. Am Nachmittag haben Rüdiger und Barbara noch eine kleine Runde am Rand der Pyrenäen gedreht, während Hermann und ich nochmal zu Fuß auf die andere Seite des Ortes gingen um im Supermarkt unser Abendessen zu besorgen. Mit den Restaurants verhält es sich ähnlich wie mit den Cafés, was noch da ist wird natürlich sehr voll sein. Da kochen wir lieber selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.