War schon mal besser

Landschaft bei Bala

Gestern Abend noch in dem Restaurant an dem CP nett gegessen und ein Bierchen an der Bar getrunken. Netter Tagesausklang.
Nachts gegen 2 Uhr fing es an zu regnen, hörte aber morgens gegen 7:30 Uhr auf. Konnten soweit alles trocken verpacken.
Wir fuhren wieder westwärts Richtung Aberystwyth. In der Nähe gibt es die Devil’s Bridge.

Die Landschaft zeigte sich wieder von der schönen Seite, grüne Hügel, weiten Wiesen und natürlich Schafe.
Dagegen fing das Wetter an ungemütlich zu werden. Zunehmender Sprühregen machte den Einsatz der Regenklamotten erforderlich. Unsere Laune sank ein wenig ab. Bei Aberystwyth fuhren wir ca. 20 km auf der A44 landeinwärts. Die Straße verlief auf einem Hügelkamm, so dass man einen schönen Blick ins Tal hatte. Die Straße ist sehr zu empfehlen.

Devil's Bridge
Devil’s Bridge

In der Zwischenzeit hatte der Regen aufgehört, so dass wir die Teufelsbrücke im Trocknen erwandern konnten.

Wasserfall Devil’s Bridge

Bei der Devil’s Bridge sind drei Brücken übereinander über einen Wasserfall gespannt. Ist nett anzusehen, aber ist auch wenig aufgebauscht.

Jakobs Ladder bei Devil’s Bridge

Wir fuhren zurück zur Küste und folgten der Küstenstraße. Mittlerweile setze wieder Regen ein und es sah nicht nach einem nahen Ende aus. Und unser Laune sank weiter.

Wir guckten uns einen CP bei Aberaeron aus und bauten bei strömenden Regen unser Zelt auf, Schlammschlacht.
Soll noch die ganze Nacht regnen. Unsere Laune war ganz unten. Hoffentlich sacken unsere Mopeds nicht Nachts im Schlamm ein 😉.

Ein Bier und ein Pastis und unsere Laune wurde wieder besser 🤣.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.