Werkstattsuche in Thessaloniki 

Für die Fahrt nach Thessaloniki, kurz Saloniki, wählten wir die einfachste Variante, sprich, … ab auf die Autobahn. Saloniki ist mit über 320.000 Einwohner die zweitgrößte Stadt Griechenlands. Der Ballungsraum umfasst mehr als 800.000 Menschen und bildet damit das wirtschaftliche Zentrum der Region Makedonien. Bei der Fahrt aus südlicher Richtung ist dies auch nicht zu übersehen, denn der Blick fällt automatisch in die Hafenregion, der den wichtigsten Umschlagplatz für den Balkan bildet (was das bedeutet, kennen wir ja von Hamburg 😉). 

Diese Lage, am Schnittpunkt alter Handelswege die weit in die vorchristliche Zeit zurück reichen, bescherte Saloniki auch eine wechselvolle Geschichte. Alles tummelte sich hier, gegründet von einem makedonischen König, von den Römer erobert, später übte Byzanz seinen Einfluss aus, dann regierten die Osmanen und in der Neuzeit fand die Stadt ihren Platz im griechischen Staat.

Für uns ging es erst einmal kilometerlang an Industrieanlagen und Gewerbegebiete vorbei. Die Autobahn endet quasi mitten in der Stadt. Entsprechend ist es ein Gewusel, in dem wir nun unsere Werkstatt suchten. In einer kleiner Seitenstraße fanden wir unser Ziel, BMW Moto Xanthopoulos.

Der Besitzer begrüsste uns gleich und nach einem kurzen Schnack wurde die Maschine gleich in die kleine Werkstatt geschoben. Er hatte sich auch schon prophylaktisch einen neuen Regler besorgt und fing auch gleich an Stecker an hinteren Motorblock abzuziehen. Mmmh, dachten wir, er scheint es nicht zum ersten Mal zu machen. Kurz durchgemessen, neuen Regler ran, Maschine gestartet – leider keine Ladespannung an der Batterie 😢. Also LiMa doch kaputt. 

Viel hin und her geredet mit dem Ergebnis, er kann die LiMa ausbauen und ein anderer Betrieb, mit denen er schon lange zusammenarbeitet, kann die Lima reparieren 😳. Dauert aber ein paar Tage. 

Zusammengefasst, wir bringen wir die Maschine Montag in die Werkstatt und werden erst einmal mit Birgitts Maschine weiterfahren. Wir haben ja am Donnerstag noch eine Verabredung an der Vikos-Schlucht 😁.

Das Olymp Gebirge
Das Olymp Gebirge

Zurück ging es etwas gemächlicher über Landstraßen und kleine Orte. In einem Ort kauften wir noch im Supermarkt ein. Es trugen alle eine Maske, was uns doch erstaunte, da es bisher kaum jemanden interessierte.

Und leider mussten wir feststellen, dass die Straßen so ihren Tribut fordern. Eine meiner Werkzeugrollen ist heute während der Fahrt vom Kofferträger abgerissen. Da waren die Werkzeuge zum Kette spannen drin – schade 😠.

Am Abend ging es noch in ein Fischrestaurant, ein Tipp von CP. Nette Lage, direkt am Strand und das Essen war lecker.

3 Kommentare zu “Werkstattsuche in Thessaloniki 

  1. Wir wünschen euch dann für die Woche viel Erfolg mit eurem Plan und alles gute. Das wird wohl unser letzter Kommentar, wir sind jetzt auch unterwegs und haben auch am Donnerstag eine Verabredung an der Viskos Schlucht.😉

    1. Na, niemand hindert dich, auch in den nächsten Wochen Kommentare (und Korrekturen zu den Berichten ;-)) abzugeben.

      Euch Vieren viel Spaß und pannenfreie Tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.