Geradeaus durch die Normandie

Der Standard auf den Campingplätzen hier in Frankreich ist doch etwas anders. Das hat mir in GB schon gefallen. Es war in den meisten Fällen sehr sauber, es gab immer Klopapier auf den Toiletten und an den Waschbecken war immer Seife.
Hier rennst du nachts mit deinem eigenen Klopapier los, wenn du es nicht vergessen hast, und Hände waschen ist nur ohne Seife ?. Na gut, alles nicht schlimm.

Altes Haus in Étretat

Heute Morgen sind wir erstmal ein paar Kilometer zurück nach Étretat gefahren. Durch den Ort geschlendert, Photos am Strand gemacht und ein “Petit Déjeuner” gegessen.

Danach auf Landstraßen in Richtung Norden, an der Atlantikküste entlang. Bei Eu kein Schreibfehler) sind wir dann ins Inland abgebogen und über Abbéville nach Arras gefahren. Die Anfahrt auf den CP gestaltete sich aufgrund einer Straßensperre etwas anstrengend. So wurde es dann doch wieder nach 17 Uhr.

Trotzdem war es seit Wochen das erste Mal, das wir uns schon vorm Zeltaufbau die kurzen Hosen angezogen haben ?. Dann haben wir uns die erste Pizza dieser Tour !!! geholt und jetzt, um 20:30, geh ich mal meine lange Hose anziehen. Morgen geht es in die Nähe von Aachen.

Die Klippen von Étretat in der Normandie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.