Über Brücken und Bäche

Was für eine Enttäuschung ?, der heutige Tag begrüßt uns mit Regen, ….. und das nicht zu knapp. Es prasselt auf das Womo-Dach und selbst wenn es nicht prasselt, so ist doch noch immer Sprühregen. Sicht auf die Berge ….keine Chance.

Entsprechend gedrückt ist unsere Stimmung beim Frühstück, zumal auch noch die Meldung kommt, die Straße in Richtung Süden ist wegen Überflutung  ab Fox gesperrt. 

Wir frühstückten in der Campingplatzküche. Die ist sehr geräumig, darum haben wir auch schon gestern Abend dort gekocht und gegessen. Das ist wesentlich entspannter als mit 4 Personen im Wohnmobil ?.

Allmählich sieht die Welt etwas freundlicher aus, die Straße ist zwar immer noch gesperrt, aber es gibt einen Silberstreif am Horizont, im wahrsten Sinne des Wortes. Also nix Plan B, sondern schnell zusammengepackt und los zum Parkplatz Alex Knob, denn dort soll unsere Tour starten. Laut Beschreibung ist sie 5 Stunden lang, hin zu einem Aussichtspunkt mit schönem Blick auf den Gletscher und wieder zurück. Dabei geht es quer durch den Wald und 425 Höhenmeter hören sich auch machbar an. Der Wetterbericht verspricht, dass die Wolken ab Mittag aufreißen und so betreten wir dann, jetzt wieder gut gelaunt, den Wald. 

Durch den Regenwald
Durch den Regenwald

Es beginnt mit einem eben Weg durch den Regenwald, der Dunst hängt zwischen den Bäumen, aber es regnet nicht. In den Senken wird der Weg etwas matschig, aber  es läßt sich gut laufen ?. Nach ca. 1 km das erste Hindernis ….. eine Hängebrücke über den Gletscherfluß, aber sie ist breit und schnell sind wir rüber. Danach wird der Weg unebener, der Pfad geht hoch und runter. Dann kommen wir an einen rauschenden Bach, das gibt schon mal nasse Füße beim überqueren. Überhaupt ist es sehr nass auf dem Weg, teilweise läuft ein Rinnsal nicht neben sondern auf dem Weg und immer wieder sind kleine reißende Bäche zu überqueren. Wirklich schwierige Passagen gibt es aber bisher nicht. Trotzdem ist vor der dritten Swingbridge für einen Teil von uns Schluß. Sie ist ca. 90 m lang, sehr schmal und führt hoch über den Hauptstrom. Da ist Schwindelfreiheit nötig.

Treppensteigen an der Feldwand
Treppensteigen an der Feldwand

Hermann und ich setzen unseren Weg bergauf fort. Der Pfad wird immer schwieriger und wir sind froh, dass wir unsere Trekkingstöcke mit dabei haben. Einige Zeit später kommen wir an eine Holzstiege, die an der Felswand entlang nach unten führt. Immer wieder Wasser und jetzt kommt es auch noch als Regen von oben. Der Berg hüllt sich weiter in Wolken und Dunst. Die Vegetation wird karger, kein Regenwald mehr, nur noch Sträucher und Büsche. Jetzt gehen wir fast nur noch über glatt geschliffene Felsen, teilweise recht rutschig und steil. Etwa 600 m vor Ende des Pfades drehen wir um. Es gibt keine Chance auf einen freien Gletscherblick und die glitschigen Felsen behagen uns auch nicht so recht. Also alles wieder zurück.

Der Rückweg verlief natürlich wieder über alle Brücken und Bäche, aber ohne große Schwierigkeiten und es ging besser als erwartet. Trotzdem war ich froh, als wir zurück am Auto waren. Die 4,5 Stunden haben mir gereicht.

Auf dem Rückweg, schon ziemlich geschafft
Auf dem Rückweg, schon ziemlich geschafft

Einen Parkplatz weiter hat sich unsere Kleingruppe dann wieder vereint und nach einem Cappuccino und einem Einkauf in Franz Josef, fuhren wir weiter nach Fox. Hier werden wir übernachten und morgen mal schauen, ob wir einen Blick auf den Foxglacier erhaschen können ?

4 Kommentare zu “Über Brücken und Bäche

  1. Trotz der wetterbedingten Einschränkungen, liest sich das nach einem wunderbaren Outdoortag (auch nach meinem Geschmack 😉 – die Dusche tat abends dann sicher not & gut. Und großen Reschbeggt, dass Hermann vorallem die 3. Hängebrücke gemeistert hat.
    Ich drücke die Daumen, das Wetter & Straßen sich kurzfristig bessern.

    1. Also ich mochte garnicht mehr raus aus der Dusche ?
      Ich finde sehr schön, dass Hermann sich deinen Respekt verdient, wenn er hinter mir über die Brücken tänzelt ?

  2. Moin!
    Respekt! Über diese Brücken würdet Ihr mich im Leben nicht rüberbekommen! 🙂
    Ansonsten sehr reizvolle Landschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.