Umrüsten auf eine Maschine

Heute morgen ging wieder zu unserer Werkstatt in Thessaloniki. Noch ein paar Infos ausgetauscht, dann mit einer Maschine weiter.

Üppige Waffel in Thessaloniki
Üppige Waffel in Thessaloniki

Wir bummelten noch ein wenig an der Uferpromenade „Leoforos Nikis“ in Thessaloniki. In den Cafés und Bar ging es weniger um den Cappuccino, eher um das Sehen und Gesehen werden 😁. Natürlich wir mitten drin, allerdings hat mich die Waffel in einem Café doch am meine Grenzen gebracht 😅.

Wir bummelten noch zum Weißen Turm, das Wahrzeichen von Thessaloniki. Der Weiße Turm ist ein Rest aus einer Hafen-Befestigungsanlage, die im 15. Jahrh. durch die Osmanen errichtet wurde, wobei die Ursprünge bis weit in die byzantinische Zeit zurückreichen. Heute beherbergt der Turm ein Museum über die Geschichte der Stadt.

Der Weiße Turm, Wahrzeichen Thessalonikis
Der Weiße Turm, Wahrzeichen Thessalonikis

Wir schlenderten noch ein wenig an der Uferpromenade und genossen die Aussicht über die weite Bucht. Allerdings erreichten die Temperaturen knapp die 30 Grad, so dass es in den Moped-Klamotten allmählich zu warm wurde 😅.

Wieder am CP galt es unser Equipment soweit zusammenzuraffen, dass die wichtigsten Sachen in zwei Koffern, eine Gepäckrolle und einen Tankrucksack passen 🤔.

Ging aber besser als gedacht, da wir alles rund ums Zelt und das verbleibende Gepäck der zweiten Maschine (Koffer, Topcase, Gepäckrollen, Tankrucksack) auf dem CP deponieren können. Beim Sortieren fällt einem erst auf, wieviel Klöterkram sich angesammelt hat 😁.

Für morgen geht es nach Edessa, die Stadt des Wassers.

Verkohlte Lichtmaschine
Verkohlte Lichtmaschine

Am späten Nachmittag schickte mir Peter, der Name unseres Mechanikers, noch Bilder von der zerlegten Lichtmaschine. Damit war klar warum da kein Strom mehr rauskam, … wenn die Spulen wie Briketts aussehen 😢.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.