Vieste – eine weiße Stadt

Heute haben wir einen kurzen Ausflug nach Vieste gemacht. Das waren nur knapp 3 km und bei 33° um 10 Uhr morgens zwängen wir uns in keine Motorradklamotten. Also leichte Kleidung, heißt Shorts, Sandalen, … und ich in meinem Kleid. Also das war dann schon schön luftig 😂.

Wahrzeichens Viestes, der Monolite Pizzomunno
Wahrzeichens Viestes, der Monolite Pizzomunno

Den anvisierten Bauernmarkt gab es nicht, da wurde grade gebaut, also auf in die Altstadt. Jede Menge schmale Gassen, wirklich schön und als Besonderheit eine „Herzchen-Treppe“. Wir schauen noch kurz in der Kathedrale vorbei und steigen weiter hoch zum Castell. Dieses ist nicht zu besichtigen, da es noch militärisch genutzt wird, aber es gibt einen schönen Aussichtspunkt auf den „Monolite Pizzomunno“.

Auf dem Rückweg haben wir ihn dann gefunden, den Markt, allerdings waren fast alle Stände schon abgebaut 😄.

Heute Nachmittag waren wir dann noch baden an dem wirklich netten Strand hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.