Auf in die Champagne

Die Weiten Burgunds

Nach einen „Petit Déjeuner“ mit Croissants, Butter, Marmelade, Baguette, Orangensaft und frischem Kaffee auf dem CP-Bistro ging es gleich viel entspannter auf Tour 😁.

Frühstück auf dem CP Municipal Montbard
Frühstück auf dem CP Municipal Montbard

Heute ging es in das Gebiet Champagne 😋. Vorher noch durch die weiten Landschaften Burgunds in der sich ein Kornfeld an das andere reihte. Irgendwann kreuzten wir die Seine, die hier allerdings noch ein kleines Flüsschen ist.

„La Seine“ – Frankreichs bekanntester Fluß

Nördlich der Seine kamen wir langsam in das Gebiet der Champagne. Links und rechts der Straßen reihten sich die Weinfelder aneinander und in den kleinen Orten lud eine Champagner-Cave nach der anderen zu einem Umtrunk ein. Da allerdings heute in Frankreich ein Feiertag ist (Maria Himmelfahrt), wirkten die Orte wie ausgestorben. Wir haben es nicht einmal geschafft ein offenes Café zu finden 😬.

Weinberge in der Champagne

Langsam ließen wir die Champagne hinter uns und kamen in das Departement Meuse. Im Ort Bar-le-Duc, der am Kanal Marne-Rhein liegt, steuerten wir heute etwas frühzeitiger den CP an. Der liegt nett gelegen in einem Schlossgarten und ist recht überschaubar. Der Typ an der Rezeption war schon ein Original und sah Peter Lustig ein wenig ähnlich. 

Camping-halte fluviale in Bar-le-Duc
Camping-halte fluviale in Bar-le-Duc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.